Mobility Teil 3 – Hohlkreuz

Mobility Teil 3 – Hohlkreuz

Kanal: Mobility Coach Tamay Jentjens

Das Thema Hohlkreuz oder Hohlrücken ist sehr komplex und sollte immer individuelle betrachtet werden. Dennoch gibt es zwei gute Übungen, die die Mobility des Rückens und der Hüfte erheblich verbessern können. Oftmals sorgt eine Verkürzung des Hüftbeugers für eine Verminderung der Beweglichkeit. Langes Sitzen trägt zu dieser Verkürzung bei.

Aus diesem Grund ist die erste Übung speziell für die Dehnung des Hüftbeugers. Dabei setzt man sich so hin, dass ein Knie am Boden ist und das andere Bein im 90° Grad Winkel steht. Wenn man nun die Hüfte leicht nach vorne drückt, dehnt sich der Hüftbeuger jenes Beins, das mit dem Knie am Boden steht. Der Rücken sollte dabei gerade bleiben, die Schultern sind zurückgezogen. Um noch mehr Stabilität zu erreichen, kann man die Gesäßmuskulatur anspannen.
Sollte man schon über eine gute Dehnung verfügen, kann man mit einem Gummiband etwas nachhelfen und eine stärkere Dehnung aufbauen.

Eine weitere Möglichkeit die Beweglichkeit zu verbessern ist mit einem Massageball die seitliche Hüftmuskulatur aufzulockern und zu mobilisieren.