Mobility Plan erstellen

Mobility Plan erstellen – Die passenden Übungen auswählen

Kanal: Mobility Coach Tamay Jentjens

Grundsätzlich ist zu sagen, dass es nicht die “perfekten” vorgefertigten Pläne gibt, die für jedermann umsetzbar sind und wirklich helfen. Gerade Anfänger sollte sich mit den einzelnen Übungen auseinandersetzen und die optimalen Übungen für sich selbst finden. Je nach Zielsetzung z.B. die allgemeine Beweglichkeit zu verbessern oder als Gewichtheber besser zu werden, variieren die Übungen sehr stark. Ein individueller Plan ist um einiges effektiver.

Beispiel: Wie beweglich ist deine Hüfte? Finde es im Selbsttest heraus:

Kanal: Mobility Coach Tamay Jentjens

Welche Übungen für dich am effektivsten sind, findest du am besten heraus indem du deinen Körper analysierst und Beschwerden, Beweglichkeitseinschränkungen und andere Merkmale erkennst und genau mit diesen Stellen arbeitest.
Wie z.B. ein aufrechte Haltung, Brustwirbelsäule nach oben, Schmerzen im unteren Rücken, Schultern hängen nach vorne oder nach hinten, Hohlkreuz etc.

Hat man seine eigenen Schwachstellen festgestellt, ist der nächste Schritt passende Übungen zu finden. Da es aber unzählige Beweglichkeitsübungen zu den verschiedenen Körperteilen gibt, ist ausprobieren und testen der beste Weg um effektive Übungen zu finden. Spürt man die Übung gut ? Hat man eine klare Verbesserung? Sehe ich einen Fortschritt?

Nach einer gewissen Zeit ist es sinnvoll die Übungen auch abzuwechseln und neue Reize in die Mobility Routine aufzunehmen. Nach einigen Wochen oder Monaten merkt man vielleicht nicht mehr dieselben Fortschritte wie am Anfang oder die Muskulatur hat sich angepasst, in diesem Fall kann ein Wechsel sehr effektiv sein.