Butterfly Handelsbank

Butterfly bezeichnet ein Hilfsmittel, das an einer Hantelbank befestigt ist. Natürlich ist damit nun auch die entsprechende Übung an der Hantelbank gemeint. Wer keine Hantelbank mit Butterfly Funktion besitzt, kann auch auf das direkte Butterfly Gerät zurück greifen. Nun geht es aber um die korrekte Ausführung der Übung bei der Butterfly Hantelbank und welche Muskeln dabei beansprucht und trainiert werden. Lies einfach weiter, wenn du wissen möchtest, ob es auch falsch gemacht werden kann.

Welchen Sinn macht die Butterfly Hantelbank?

Sicher steht für euch in erster Linie, der Trainingserfolg. Den solltet Ihr auch immer bekommen. Ihr könnt also sicher sein, dass die Butterfly Hantelbank für den großen Brustmuskel perfekt ist und dabei wird auch der Vordere Teil des Deltamuskels unterstützt. Nun kennt Ihr diese Übung oder das Gerät vielleicht unter dem Namen „Fliegende am Gerät“. Auch das ist eine korrekte Bezeichnung für diese Übung. In den folgenden Absätzen sollt Ihr aufgeklärt werden, wie die Übung am besten ausgeführt wird.

Die Übung

Die Butterfly Hantelbank ist in der Regel sehr schnell zu erlernen. Zudem wird es euch leicht fallen, die Übung korrekt auszuführen. Dennoch kann auch viel falsch gemacht werden. Dazu aber später mehr.

Um nun zu beginnen, setz dich auf die Sitzpolster der Butterfly Hantelbank. Dein Po und dein Rücken muss gegen das Rückenpolster gedrückt werden. Nun muss noch der Griff korrekt eingestellt werden. Deine Hände sollten die Griffhaltung umfassen können und das in neutraler Haltung und somit ohne jegliche Anstrengung.. Deine gestreckten Arme sollten parallel zum Boden verlaufen und auf Höhe deiner Brust. Wichtig ist, die Arme nicht komplett durch zu strecken. Sie sollten in einem leichten Winkel gebeugt sein. Deine Beine musst du gespreizt auf dem Boden aufstellen. Zudem sollten sie angewinkelt sein. Somit hast du eine perfekte Ausgangsposition erreicht.

Deine Arme müssen nun vor deiner Brust zusammen geführt werden. Deine Hände sollten dabei im Faustgriff die Griffstangen umfassen. Wichtig ist, dass du während der Übung aus atmest und dann die Übungen natürlich auch korrekt ausführst. So solltest du dann deine Arme langsam zurück in die Ausgangsposition bringen.

Butterfly Hantelbank: Das macht jeder falsch!

Oft machen die Sportler die Übung falsch und wundern sich, dass sie nach einer Trainingseinheit Schmerzen haben. Aber genau das sollte mit der korrekten Grundstellung vermieden werden. Jetzt ist es also wichtig auf keinen Fall aus dem Oberkörper den Schwung zu holen. Das könnte Verzerrungen mit sich bringen. Wichtig ist zudem das der Oberkörper immer fest an den Polstern bleibt. Auch während der Übung sollte das so erfolgen.

Auch wenn die Arme komplett durchgestreckt sind, ist das nicht förderlich und kann Schmerzen im Ellbogen verursachen. Denn der Ellbogen kann bei der falschen Ausführung der Übung schneller verschleißen und wird ständig weh tun.

Wenn die Arme während der Übung nach vorne gebeugt werden, dann ist es so, dass nicht mehr die Brust trainiert wird. Dann kann es ebenfalls zu Schmerzen kommen, die ganz sicher nicht wünschenswert sind.

Daher achtet auf jeden Fall auf die korrekte Ausführung der einzelnen Übungen and er Butterfly Hantelbank und dann kann euch nichts passieren.